ELEGANT AND TIMELESS – Wie einige von euch sicherlich schon erkannt haben, bin ich weiterhin in Kopenhagen unterwegs. Zwar nicht physisch aber dennoch in meinen Gedanken. Die Stadt ist einfach atemberaubend und ist für eine Städtereise ideal. Insbesondere die Attraktionen wie Museen oder aber auch die charmanten Cafés sind idealer Ausgangspunkte um eine unvergessliche Zeit zu verbringen. Aber das passende Hotel darf dahei natürlich nicht fehlen. In diesem Zusammenhang möchte ich heute das wunderschöne Nobis Hotel Copenhagen vorstellen.

Nobis Hotel Copenhagen - DAS DESIGN 

Das moderne Luxushotel Nobis Hotel Copenhagen befindet sich mitten im Herzen der dänischen Hauptstadt in einem geschichtlichen Gebäude am Niels Brocks Gade 1 am H. C. Andersen Boulevard. Das Hotel verfügt über 75 Zimmer mit insgesamt vier Suiten, die alle in einem historischen, 5.500 Quadratmeter großen, 1903 errichteten Wahrzeichen untergebracht sind. Das Gebäude wurde ursprünglich von dem Architekten Martin Borch entworfen und erbaut von 1903 bis 1923. Das Bauwerk ist das erste Betongebäude der dänischen Hauptstadt. Bevor das Nobis Hotel Copenhagen einzog, war es viele Jahre lang das zu Hause des Royal Danish Conservatory of Music. 

Das Hotel wurde von dem schwedischen Stararchitekten Gert Wingårdh aus dem Architekturbüro Wingårdhs entworfen und unterliegt dem Konzept elegant und zeitlos, überlegener Komfort mit erstklassigem Service, aber auch persönlich und scharf und in jedem Detail aktualisiert, frei von traditionellen Luxus-Gimmicks. Der dänische Klassizismus kommt bei diesem Gebäude sehr gut zur Geltung. Bei der Architektur und der Auswahl der Materialien wurde jedes Detail der ursprünglichen Architektur und Einrichtung berücksichtigt. Speziell wurde Wert auf hochwertige und natürliche Materialien wie verschiedene Marmorsorten, Stein, Holz und Glas gelegt. Für mich bildet die charakteristische Glasfassade aus den späten 50er Jahren mit seinen eleganten Linien eine gewisse Verbindung zwischen dem Stil der Moderne und dem Klassizismus der Jahrhundertwende.

 

Nobis Hotel Copenhagen - DIE ZIMMER 

Bei der Innenausstattung ist mir besonders eine Reihe von Besonderheiten aufgefallen, wie Authentizität, Ehrlichkeit, Qualität, Sorgfalt und Detailreichtum. In den einzelnen Zimmern ist das imposante Raumgefühl des Gebäudes wahrlich zu spüren. Die aufwändigen, eleganten Details der Einrichtung verleihen den Zimmern eine natürliche Pracht. So trifft die neoklassizistische Einrichtung auf klassisches Design aus der modernen und zeitgenössischen Zeit. Kombiniert wird der Einrichtungsstil mit verspielten und raffinierten Highlight Pieces. Alle Möbel zeichnen sich durch Handwerkskunst und Qualität aus, die sich durch geschwungene obere Linien auszeichnen, die die Formen der ursprünglichen Fenster des Gebäudes widerspiegeln. 

Die Zimmer sind in satten Grün-Blautönen gestrichen und haben allesamt einem massiven Holzparkettboden mit Chevron-Muster. Der Großteil der Einrichtung ist exklusiv und handgefertigt für das Nobis Hotel Copenhagen. Die Betten, die Schränke und die Schreibtische basieren auf einer klassischen norwegischen Tradition stammen, während die Teppiche und Beleuchtungskörper eine verspielte Ausdrucksform der Moderne ausdrücken. 

Für mich zählt auf alle Fälle die Nobis Suite und die Nobis Jr. Suite zu meinen persönlichen Favoriten. Was mir sofort auffällt, ist die großzügige Raumhöhe und auch die einzelnen Akzente in der Suite wie die Wandgestaltung. Hier ist insbesondere der Stuck sehr aufwändig gestaltet und verbindet den historischen Geist mit dem zeitgenössischen Luxus. Sehr toll gelöst finde ich den maßgefertigter Massivholzschrank, der das Schlafzimmer vom Wohnzimmer trennt. Für mich jedoch ist Herzstück der Suite die komfortable Sitzecke mit dem geräumigen Sofa und den schwedischen Sesseln. Die Badezimmer sind mit grauem Bardiglio-Marmor aus Italien verkleidet. „Carrera-Marmor, sowohl das klassische Weiß als auch das schöne Grau, sind einzelne Komponenten aus der ursprünglichen Zeit die ich liebe.

Nobis Hotel Copenhagen - DAS NOI Restaurant 

Das renommierte NOI Restaurant unterliegt der kulinarischen Leitung des Küchenchefs Fredrik Sandberg. Der Küchenchef hat schon in einigen Restaurant mit Michelin-Sternen wie das Søllerød Kro, Formel B oder Kadeau gearbeitet. Daher sind die Ambitionen des Küchenchefs und der Mitarbeiter stets auf einem sehr hohen Niveau, dieses wird auch von den Gästen aus der Nachbarschaft und Umgebung von Kopenhagen sehr geschätzt. 

Wichtig für das Restaurantkonzept des NOI Restaurants sind die nordischen Zutaten von höchster Qualität auf der jeweiligen Saison und der Region. So werden die Zutaten aus dem reichen dänischen Ackerland, aber auch aus dem Norden Skandinaviens wie Wild, Lachs, Forelle, Schalentiere, Rogen, Beeren, Pilze und andere kostbare Delikatessen aus Polarschweden bezogen. Sehr interessant finde ich auch, dass das Restaurant auch traditionelle Techniken verwendet wie Beispiel das Gären, um Lebensmittel länger haltbar zu machen. Dieser Verfahren finde ich sehr fortschrittlich und natürlich passend an den aktuellen Zeitgeist, dass wir mit unseren Ressourcen vorbildlich umgehen sollen. 

Aber auch das Design vom NOI kann sich sehen lassen, das Restaurant hat einen nachtblauen und massiven Holzboden kombiniert mit hellen dänischen Holzmöbel. Auch der schwarze Marmor darf nicht fehlen und kommt im Restaurant sehr gut zur Geltung. Was mir auch noch auffällt sind die vielen Lichtquellen, die sehr gut in das Gesamtambiente integriert wurden. Nicht nur die Einrichtung überzeugt im NOI, auch das Porzellan, Silberwaren, Textilien und weitere Gebrauchsgegenstände und Details sind klassisch und zeitgemäß. Allesamt sorgfältig ausgewählt und hervorragend in Szene gebracht. Das Frühstück im Nobis Hotel Copenhagen kann nach Wunsch sowohl auf dem Zimmer als auch am Buffet im NOI Restaurant zelebriert werden. 

 

All pictures are from: Nobis Hotel Copenhagen - Krisine Boel & Søren Kristensen (c)