A PLACE TO DISCOVER – Wer kennt es nicht: die Sehnsucht nach dem nächsten Urlaub ist bei uns allen größer denn je. Aktuell habe ich mich insbesondere mit Destinationen in Skandinavien auseinandergesetzt, die ich in nächster Zeit auf alle Fälle wieder besuchen möchte. Ganz weit vorne ist hierbei: Kopenhagen. Denn Kopenhagen gehört nicht ohne Grund zu den lebenswertesten Städten der Welt, sie bündelt so viele Anziehungspunkte wie keine andere Stadt. Speziell das Baden im Hafen, die Königsschlösser, die kleinen Gassen mit bunten Häuschen als auch die moderne Architektur und die innovativen Designhotels machen die Stadt zu einem absoluten Abenteuerplatz. In diesem Zusammenhang möchte ich euch heute das Designhotel Hotel Villa Copenhagen vorstellen.
 

Villa Copenhagen - DAS DESIGN

 

Die Villa Copenhagen liegt in unmittelbar Nähe des Hauptbahnhofs mitten im Herzen Kopenhagens. Auch die Anreise vom Flughafen ist optimal, in nur 15 Minuten kommt man mit dem Zug in der Innenstadt an. Für mich ist eine solche kurze Anreisezeit wirklich optimal. Man verliert keine Zeit und kommt so auch schnell im Hotel an. Das Hotel wurde offiziell erst am 1. Juli 2020 eröffnet. Nach mehr als zwei Jahren Renovierungsarbeiten. Seitdem gehört das Hotel Villa Copenhagen zu einem der architektonischen Wahrzeichen und ist die Grand-Dame von Kopenhagen. Das ikonische Gebäude wurde ursprünglich 1912 von dem Architekten Heinrich Wench im neobarocken Stil entworfen. Das Gebäude war zunächst das Hauptquartier der dänischen Post- und Telegraphenbüros bis 2016, insgesamt 104 Jahre. 

Was mir auf den ersten Blick sofort aufgefallen ist, ist die Hingabe zum Design und auch die Fortführung des ursprünglichen skandinavischen Designs. Insbesondere die hohen Decken, Fischgrätenböden, restaurierte Originalfenster, goldene Akzente und schlichte Farbpalette bilden eine tolle Symbiose. Das renommierte und preisgekrönte Londoner Architekturbüro Universal Design Studio war mit an der Verwirklichung des Hotels beteiligt. 

 

Villa Copenhagen - DIE ZIMMER 

 
 
Im Hotel Villa Copenhagen gibt es viele stilvoll eingerichtete Zimmer der unterschiedlichen Kategorien. Schwerpunkt in dem Design sind grundlegend die beigen Akzente an den Wänden und in den Einrichtungsgegenständen. Aber auch an Designmarken fehlt es in den Zimmern nicht. Integriert wurden zum Beispiel folgende Designmarken: Mater Design, Flos, Bang & Olufsen, Tecnolumen und viele weitere Marken.
 
Das Hotel hat insgesamt 381 Zimmer auf fünf Etagen. Die Zimmer erinnern an das Ambiente einer eleganten dänischen Residenz und haben allesamt hohe Decken, Fischgrätenböden, restaurierte Originalfenster, goldene Akzente die den Gemälden des dänischen Meisters Vilhelm Hammershøi aus dem 19. Jahrhundert huldigen. Interessant finde ich neben dem Design auch das digitale Know-How, denn zu den durchdachten Details gehören der schlüssellose Zugang und das Remote-Einchecken, das virtuelle Auschecken und ein optionaler Service mit weißen Handschuhen kann hinzugebucht werden.
 
Am spannendsten finde ich die Zimmerkategorie Earth Suite, hier beweist die Villa Copenhagen ihren zukunftsweisenden Weg in der Hotellerie. Denn die Earth Suite soll zeigen wie die Zimmer der Zukunft ausschauen sollen, hier wird das hochwertige Innendesign mit einer nachhaltigen Denkweise verbunden. Die Suite ist eine vollständig nachhaltige Suite, die ausschließlich aus recycelten Materialien und Textilien sowie umweltfreundlichen Möbeln besteht vom dänischen Hersteller Mater Design. In Zusammenarbeit mit dem Earth Studio wurde dieses Zimmerkonzept umgesetzt und soll ein Denkanstoß für die Hotelbranche sein. Aber auch die zeitlose Junior Suite gefällt uns wirklich sehr!
 
 

Villa Copenhagen - DAS FRÜHSTÜCK 

 

Zu jedem guten Hotelaufenthalt gehört ein ausgiebiges Frühstück dazu. Das Frühstück im Hotel Villa Copenhagen kann sich auf alle Fälle sehen lassen. Es entstand nämlich aus einem geschichtsträchtigen Bereich, dem ehemaligen Sortierraum des alten Post- und Telegraphenbüros nun das Public Breakfast Restaurant und die Rug Bakery. Das Frühstücksbuffet von Public Breakfast Restaurant bietet hausgemachte, lokale und saisonale Speisen an. Auch die Auswahl der Speisen verfolgen das Konzept der Nachhaltigkeit, so lässt es sich doch mit gutem Gewissen lecker frühstücken. Wer sich hingegen etwas auf die Hand bestellen möchte, um gleich am Morgen seinen Sightseeing-Tag zu starten, kann sich auch in der hauseigenen Bäckerei Rug Bakery frisch gebackenes Brot und Gebäck direkt bestellen und genießen.

 

Villa Copenhagen - DAS HAUS 

 

Ich muss gestehen, dass ich sofort in die Villa Copenhagen einziehen würde. Das Angebot ist gigantisch und auch das Design und das übergeordnete Konzept gefällt mir sehr. Was ich euch auf alle Fälle mit ans Herz legen möchte, ist der Pool als auch den Wellness Bereich. Passend zu dem Motto bewusster Rückzug „Conscious Retreat“ könnt ihr euch erholen und einen Gang zurückschalten. Der Rooftop-Pool ist 25m lang und von hier aus hat man einen grandiosen Blick über den Dächern von Kopenhagen. Eine perfekte Möglichkeit um nach einem ereignisreichen Tag, die Seele baumeln zu lassen. Der Clou an dem Pool ist neben dem Ausblick die Technik dahinter, denn der Pool ist 100% nachhaltig. Denn der Pool wird durch die überschüssige Wärme aus dem Kühlsystem der Villa erwärmt. 

Zusätzlich gibt es auch eine Poolbar, hier könnt ihr eure Getränke direkt bestellen und auf eine entspannte Art euch in der farbenfrohen Oase zurücklehnen. Die Poolbar ist an das geschichtsträchtige Dach inspiriert, speziell die Formen und Verkleidungen erinnern sehr stark daran. Alle Möbel und Beleuchtungen wurden eklektisch kuratiert, um insbesondere die Lebendigkeit und den Komfort auf das Dach zu bringen. Aus meiner Sicht ein gelungener Abschluss!

 

All pictures are from: Villa Copenhagen - Stine Christiansen (c)